.



.....
Oom Poop & Konsorten

Anfang Berichte Dinner Einkauf & Verkauf FotosGästebuchHintergrund

Impressum  Lifestyle  Märchen ProgrammeRätsel Tourismus • Unterricht Zusätze  





..



.






S y l t
.



...




Eier
Die Insel der Schönen und Reichen ... ich war da!
Reich bin ich nicht geworden ...



Die Reize dieser Insel sind keusch und karg und lenken den Sinn auf Rum (Thomas Mann)
.

.




Sylt
Die größte nordfriesische Insel (99 qkm) mit dem fast 40 km langen Brandungsstrand an der Westküste ist über den Hindenburgdamm zu erreichen (Auto-Verladung in Niebüll). 
Die Landschaft der beliebtesten deutschen Ferieninsel, die an ihrer schmalsten Stelle nur 550 m breit ist, wird geprägt von weiten Heide- und Dünengebieten, die im Norden und Süden an den Steilküsten eine Höhe von über 25 m erreichen.Sylt15
Ich war das erste Mal mit meinen Eltern und meiner Urgroßmutter um 1955 hier  (Westerland), so habe ich einen ganz guten Vergleich zu heute, wo meine beiden Mädels beide für eine Saison 2006 im Restaurant-Service dort gearbeitet haben.
"Zu meiner Zeit" gab es auch noch die "Inselbahn" auf der Nord-Süd-Achse, ein damals von einem Borgward-LKW angetriebenes Schienenfahrzeug.
Quartier hatten wir damals im "Hotel Kiefer" genommen; heute befindet sich dort die "Deutsche Bank" in einem geschmackvollen mehrstöckigen Quader-Bau.


.




Sylt06
Westerland: Mit dem 7 km langen Badestrand und der 2,5 km langen Kurpromenade ist das internationale Seebad, das bereits seit 1855 Nordseeheilbad ist, zugleich der gesellschaftliche und kulturelle Mittelpunkt der Insel, in der Innenstadt findet man eine hübsche Fußgängerzone, die mit der Friedrichstraße das Zentrum bildet.
.




Sylt07
Nach meinem unmaßgeblichen Dafürhalten eine Versammlung der größten Bausünden, und in der Innenstadt findet nicht nur während der Saison der alte deutsche Ausdruck "Maulaffen feilhalten" eine würdige Entsprechung.
Erstaunlich ist, vor allem in der Friedrichstraße, schon die Ausrichtung der Sitzplätze sowohl im Innen- als auch Außenbereich zur Ermöglichung eines möglichst bequemen und dummdreisten Gaffens.

Positiv ist, daß man hier auch gut und preiswert essen kann, zum Teil jedoch in vermutlich ehemaligen Kfz.-Garagen, so extrem ist teilweise der Platz ausgenutzt.   Wer sich für etwas besonderes hält, darf natürlich gern in besonderen Restaurants zu ganz besonderen Preisen Hof halten. 

.






 Ab Mai werden verschiedene Führungen angeboten, z. B. zur Geschichte Westenlands.
Sehenswert sind die alte Dorfkirche St. Niels von 1634 mit dem spätgotischen Altar aus dem 15. Jahrhundert und der Friedhof für unbekannte Seeleute.

.






List
List: Das nördlichste deutsche Seebad besitzt einen 6 km langen Badestrand am offenen Meer.
Die Nordspitze von Sylt, der so genannte "Ellenbogen" mit dem Königshafen, den beiden Leuchttürmen und den Wanderdünen, steht unter Naturschutz.
Auf Grund des Badeverbots, wegen der starken Strudel besteht hier Lebensgefahr, lassen sich Tümmler und Seehunde besonders gut beobachten (an West- und Ostküste ist das Baden gefahrlos möglich.)
Die Biologische Station veranstaltet regelmäßig Führungen mit Informationen zur heimischen Flora und Fauna.
Der Königshafen zwischen List und Ellenbogen ist ein ideales Surfrevier.
Vom Hafen aus starten Hochsee-Angelfahrten, und kleine Gäste können das Puppentheater besuchen.

.




Archsum
Sylt Ost: Am kontrastreichen Wattenmeer liegen die Ostdörfer der Insel:
Archsum, Morsum. Keitum, Munkmarsch und Tinnum.
In den historischen Kirchen in Morsum und Keitum sind die wöchentlichen Konzerte kulturelle Höhepunkte (St.-Martin-Kirche: von Juni bis Sept. jeweils sonntags,
20.30 Uhr; St.-Severin-Kirche: ganzjährig mittwochs um 20.15 Uhr).
Auf dem angrenzenden Friedhof befinden sich imposante Grabplatten aus dem 18. und 19. Jahrhundert.

. Munkmarsch
Lohnenswert sind Besuche im Heimalmuseum und im Tiergarten.
Archsum ist nicht nur während der Rapsblüte wunderschön; vor allem für die Urlauber, die etwas abseits vom Trubel suchen, sind die Gemeinden aus Sylt-Ost ein Tip.

..




Keitum
Keitum, der wohl schönste Ort der ganzen Insel, besticht durch seine vielen alten Friesenhäuser, darunter bis zu 300 Jahre alte Kapitänshäuser mit wunderschönen Gärten. 
Kann ich nur bestätigen, darüberhinaus ist man hier "entre nous" und etwas abseits vom eisfressenden Pöbel im Butterfahrt-Outfit ;-))
Eine empfehlenswerte und preiswerte Ferienwohnung gab es hier beim "Schulmeister".


.



Hoernum
Hörnum: An der Südspitze der Insel liegt inmitten einer herrlichen Dünenlandschaft der gemütliche Badeort und jüngste der Sylter Gemeinden.
Durch den Bau des Hömumer Hafens war man nicht mehr auf die Gezeiten angewiesen und es konnten auch Schiff-Fahrten zu den Nachbarinsein Amrum und Föhr angeboten werden.
Als Ausflugsziel lässt sich das Naturkundliche Zentrum empfehlen.
Hier wird das Naturschutzgebiet Wattenmeer anschaulich erklärt und es werden Wattwanderungen angeboten.
Vom Anleger der Seebäderschifffahrt gehen regelmäßig Schiffe nach Helgoland.

.




Kampen
Kampen: Am 25 m hohen Roten Kliff liegt in reizvoller Umgebung der moderne Badeort mit dem 6 km langen Sandstrand.
Kampen ist wohl die bekannteste Sylter Gemeinde.
Als Treffpunkt der "Reichen und Schönen" wurde der Ort in den 50er und 60er Jahren, nicht zuletzt durch die berühmte Buhne 16 (FKK-Strand) und den Strönwai (auch Whiskymeile genannt), zum In-Treffpunkt des Jet-Sets.


Kampen1
Seit 1913 dürfen hier nur reetgedeckte Häuser gebaut werden.
Eine traumhafte, unter Naturschutz stehende Dünenlandschaft lädt zu ausgedehnten Wanderungen ein.
... und ist derart eng vollgepflastert mit wunderhübschen Reetdachhäusern in der Kategorie ab € 2 Mio. aufwärts, so daß sich einem hier unwillkürlich der Ausdruck "sozialer Wohnungsbau für Begüterte" aufdrängt.

.




Rantum1
Rantum: An der schmalsten Stelle der Insel verfügt das kleine Familienbad über einen 6 km langen Hochseestrand, im Ortskern fallen die wunderschönen Reetdachhäuser auf.
Das 400 ha umfassende Dünengebiet Rantums steht komplett unter Naturschutz.
Nördlich des Ortes liegt das Seevogelschutzgebiet im eingedeichten Rantumer Becken.
Ursprünglich kurz vor dem 2. Weltkrieg als zentraler Platz für Wasserflugzeuge errichtet, stellte man das Gebiet 1962 als Vogelschutzgebiet ebenfalls unter Naturschutz.


Rantum
Freizeit: Segelschule, Dampferfahrten, Hochsee-Angeln. Puppentheater. Konzerte.
In Rantum ging der Sage nach die Meeresgestalt Ekke Nekkepenn an Land.
Seit 1993 sprudelt in den Dünen eine Mineralquelle.
In Rantum liegt auch der kleinste der 4 Sylter Häfen.



.



. Morsum
 Morsum: Wenn man vom Festland mit der Bahn über den Hindenburgdamm auf die Insel kommt, ist dieMorsum-Kliff
erste Station  Morsum,  ein pittoreskes Dörfchen  auf der "ruhigen" Seite.

.



Pfeil_ob

Anregungen, Kommentare & Fanpost bitte per email an: oompoop@freenet.de
Pfeil_ob
.